DBT-Selbsthilfegruppe Karlsruhe
DBT-Selbsthilfegruppe Karlsruhe

DBT

Die Dialektische-Behaviorale Therapie (DBT) ist ein verhaltenstherapeutischer Ansatz, der von der amerikanerin Marsha M. Linehan in den 80er Jahren ursprünglich für die Behandlung von chronisch suizidalen Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung entwickelt worden ist. Er wird mittlerweile auch in den Behandlungen von anderen Störungsbildern, wie Essstörungen, Suchterkrankungen oder dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) angewandt. Dabei verwendet Linehan klassische Ansätze der Verhaltenstherapie und Elemente, vor allem aus dem Zen - Buddhismus, aber auch der Fragmente aus Gestalttherapie, körperorientierte Verfahren und der Hypnotherapie.

Dialektik bedeutet im weitesten Sinne die Aufhebung von Gegensätzen. Gerade bei Borderline-Betroffenen gibt es oftmals ein Schwarz-Weiß denken, welches im "dialektischen" Sinne aufgeweicht werden sollte, sodass es nicht entweder nur Schwarz oder nur Weiß gibt, sondern dazwischen ganz viele Grautöne mit ins Spiel kommen, die wahrgenommen und integriert werden sollten.

 

Die DBT gliedert sich in 5 Module, die wie folgt unterteilt sind:

  • Achtsamkeit
  • Umgang mit Gefühlen
  • Zwischenmenschliche Fertigkeiten
  • Stresstolaranz
  • Selbstwert

 

Dies ist nur eine grobe Zusammenfassung und bietet nur einen kleinen Einblick in die einzelnen Module. In der Therapie, die oftmals in Einzel und/oder Gruppentherapie stattfindet, werden die Module individueller und wesentlich tiefer behandelt. Zu jeder DBT gehört es sich, einen persönlichen Notfallkoffer zusammen zu stellen. Dieser sollte Dinge enthalten, die dem Betroffenen aus der Krise heraushelfen können. Dies können ganz verschiedene Dinge sein, Streßtoleranzskills, Listen mit Dingen, die einem gut tun, ein Notfallplan mit Notfallnummern usw.

Ein wichtiges Hilfsmittel ist auch die Reflexion und damit das Herausfiltern von Verhaltensmustern. Durch das regelmäßige Ausfüllen von Protokollen, wie einer Spannungskurve oder einer Diarycard, können Betroffene versuchen herauszufinden, was die Auslöser für Problemverhalten sind, wie das Problemverhalten aussieht u.v.m. Dadurch entsteht die Möglichkeit mit der Zeit Frühwarnsignale zu erkennen und dementsprechend rechtzeitig einzugreifen, um schädigendem Verhalten vorgreifen zu können. Schritt für Schritt kann man alte und eingefahrene Verhaltensmuster somit lösen und durch neue ersetzten.

Die DBT ist bisher die erfolgreichste Therapieform für Patienten mit einer BPS, wobei hier zu beachten ist, dass die Therapieform dennoch immer individuell gewählt werden muss. DBT ist eine übergreifende, sich stets weiterentwickelnde Therapieform, die auch sehr gut mit anderen Ansätzen zu kombinieren ist.

   

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man schönes bauen

Nächstes Treffen:

17.09.2019

von 18.30 - 20.00 Uhr

 

Bei Interesse, einfach

Kontakt per Mail aufnehmen

  

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© DBT-Selbsthilfegruppe Karlsruhe